A-Wurf

  • 25.03.2019

    Ein Blick zurück… – unser A-Wurf

    Am 17. März ist unser letzter Welpe, unsere kleine Akane „Madame Petite“, ausgezogen. Bis heute bin ich noch nicht ganz drüber hinweg, aber ich weiss, dass Petite in die besten Hände gekommen ist. Petits Weg war nicht ganz einfach. Mit Eli zusammen hatte sie einen schweren Start. Ihre Geschwister waren viel stärker und so brauchten die beiden viel mehr Unterstützung. Petite ist in ihrer Entwicklung noch weit hinter den anderen, deshalb haben wir sie so lange bei uns behalten.

    Jetzt sind alle Welpen ausgezogen, wir haben zu allen tollen Kontakt und sie haben sich alle prima eingelebt.

    Dieser Wurf war nicht ganz so wie geplant und doch kann ich jetzt mit Stolz sagen, dass wir unser Bestes in der Aufzucht gegeben haben und sich alle Puppys  super entwickelt haben. Es fällt mir schwer auf die eigene Schulter zu klopfen, aber manchmal muss man sich eingestehen „wir haben alles richtig gemacht“ und ja, es war tatsächlich ein Null-Profit-Wurf, aber das ist uns absolut egal, wenn wir dafür das heutige Ergebnis sehen 😀

    Sie sind und bleiben meine Babys 

  • 29.01.2019

    Es bleibt noch ein bisschen Action in der Bude

    Meine A’s sind heute 8,5 Wochen alt. Die Puppyzeit ist bald vorbei. Diese Woche haben wir noch ganz viel Welpenbesuch, Impf- und Chiptermin, Wurfabnahme durch die SKG und vieles mehr… dann -Ende Woche heisst es bereits Abschied nehmen von den ersten zwei Welpen. Das wird ein schwieriger Schritt, gehört aber leider auch dazu. Ayra bleibt bei uns, Madame Petite (Akane) bleibt ebenfalls noch solange, bis sie bereit ist für den Umzug und auch Aimée bleibt bei uns bis wir den perfekten Platz gefunden haben. Also ein bisschen Action bleibt noch in der Bude. Michael Bossard hat uns vor 2,5 Wochen noch besucht und uns wunderschöne Erinnerungsbilder der Bande gemacht (auf den Bildern sind sie 6 Wochen alt). Auch werden wir Euch weiterhin Bilder unserer Nachzuchten zeigen können, denn die ersten Puppy’s sind bereits für die Ferien bei uns angemeldet 

  • ACE

  • AIMEE KAYA

  • AKITO

  • ANDARYA

  • AYRA

  • AKANE (Madame Petite)

  • ANDARYA & AIMEE

  • ACE & AKANE MADAME PETITE

  • MAMMA AYUMI

  • 22.01.2019

    Wie die Zeit rennt….

    Oh ja, sie rennt und rennt. Unseren Welpen geht es hervorragend. Auch die kleine Akane Petite macht enorme Fortschritte. Aktuell sind unsere A’s 7,5 Wochen alt und der schwerste Rüde bringt bereits über 8 kg auf die Waage. Naja, ein bisschen Puppyspeck ist noch dabei, aber alles in allem sind sie ziemlich sportlich unterwegs 😉

    Unsere Aimée Náam Jai sucht wieder ihr perfektes Zuhause. Aimée ist ein schwarzes ridgeless Mädchen, geb. 30.11.2018 – ab dem 1. Februar 2019 darf die Bande langsam ausziehen, aber es eilt überhaupt nicht. Wir bevorzugen für Aimée einen Lebensplatz in der Schweiz. Interessierte Personen, welche sich bereits über die Rasse Thai Ridgeback informiert haben, melden sich gerne per Mail: nicole.neukomm@animal-care.ch

    Und das ist das wunderschöne Mädchen <3

  • 03.01.2019

    Freud & Leid

    Es ist unglaublich. Unsere Bande wird morgen bereits 5 Wochen alt. Wir haben eine unschöne Zeit hinter uns, mussten unser Aiko Eli die grosse Reise über die Regenbogenbrücke antreten lassen, was uns heute noch unheimlich fest schmerzt. Eli war eines unserer zwei Flaschenkinder. Sein Zustand ging immer etwas auf- und abwärts. Am 27. Dezember 2018 war dann ein dunkler Tag. Eli hatte eine Zwerchfellshernie und sein Magen nahm somit Platz im Brustkorb ein. Bei der Operation wurde die Hernie verschlossen, Magen- und Speiseröhre fixiert. Nach einer anfänglich erfolgreichen Notoperation ist er ein paar Stunden später zu Hause friedlich eingeschlafen. Eli wird immer ein Platz in unseren Herzen behalten, er war ein wunderbarer kleiner Kämpfer <3

    Für die Besitzer von Eli haben wir innert kürzester Zeit ein neues Familienmitglied gefunden. Ein kleiner blauer Rüde aus Polen darf schon bald Eli’s Platz einnehmen und es freut mich wirklich sehr, dass der kleine hübsche Bube den Namen unseres Engels weiterhin tragen wird.

    Eli’s kleine Schwester Akane ist nach wie vor weit hinter den anderen Geschwistern. Sie hat heute aber die 2 kg Grenze geknackt was uns selbstverständlich Mut macht weiter mit ihr stark zu sein. Sie frisst und trinkt selbstständig, spielt mit den Grossen und hat von diesen bereits auch schon das Knurren und Bellen gelernt ;-)… sie ist nach wie vor unser kleines Sorgenkind, aber wir sind zuversichtlich, dass aus klein-Akane mal eine stattliche Lady wird.

    Wir haben viel gelernt die letzten Tage. Wir haben insbesondere gelernt, was es heisst Züchter zu sein. Was es heisst Verantwortung zu tragen. Was es heisst auch an schlechten Tagen um unsere Schützlinge zu kämpfen. Was es heisst Geld in die Hand zu nehmen, in der Hoffnung die kleinen Seelen zu retten. Was es heisst offen und ehrlich mit einer schwierigen Situation im Zuchtalltag umzugehen. Was es heisst mit einem „non Profit“ aus einem Wurf zu gehen.

    Als wir uns für Eli’s Besitzer auf die Suche machten einen Welpen zu finden, war das nicht ganz einfach. Trotz guter Kontakte nach Deutschland konnten wir da leider keinen Wurf empfehlen, welcher zur Zeit blaue Welpen hat. Weshalb war das so? Grad aktuell ist ein Wurf gefallen mit blauen Welpen – Was sind die Gründe, weshalb wir unsere Welpeninteressenten nach Polen schicken? – Ganz einfach, weil wir wissen, dass wir da eine seriöse Zucht unterstützen.

    Ich erlaube mir etwas auszuholen. Vor einigen Wochen wurde der Fall Bentley bekannt. Ein wunderschöner Thai Ridgeback Bube, welcher mit 5 Monaten aus einer deutschen „seriösen“ Zucht verkauft wurde. Abgemagert, in schlechtem Zustand. Der Hund wird im Rudel gemobbt, deshalb sei er so mager – so die Züchterin. Der Hund wurde dem Tierarzt vorgestellt und es wurde ein Lebershunt diagnostiziert. Ein angeborener Defekt, welcher immense Tierarztkosten generiert. Die Züchterin – welche sich selber noch hochgepriesen hat „DEN“ Wurf in Europa zu haben – kümmerte sich plötzlich um nichts mehr. Kein Euro floss zur Unterstützung, im Gegenteil – es wurde mit Anwalt gedroht! Genau DAS nenne ich unseriös! Und zu dieser Zucht gäbe es noch so viele Geschichten die uns bekannt sind. Nein, dahin schicke ich sicher keine Welpeninteressenten! Wir haben verantwortungsvolle Interessenten, also schicken wir sie auch zu verantwortungsvollen Züchtern! Und genau das meinte ich mit „was es heisst“ für die Welpen da zu sein. Vor-, während und auch nach der Aufzucht!

    Bentley ist mittlerweile übrigens dank einem Spendenaufruf erfolgreich operiert worden und auf dem Weg der Besserung. Und Sie ahnen es wahrscheinlich: Die Züchterin hat sich bis heute nicht nach seinem Gesundheitszustand erkundigt!

    Zurück zu unserem Wurf. Die 5 Musketiere entwickeln sich prächtig und haben mittlerweile alle die 4 kg Grenze geknackt. Kleine, freche Riesen. Sie halten mich ganz schön auf Trab und kosten mich die ein oder andere Stunde Schlaf, dennoch machen sie riesig Freude. Bald wagen wir die ersten Schritte ins Freie und bald machen wir unseren ersten Ausflug zum Tierarzt – einfach so, damit wir merken, dass der eigentlich ganz lieb ist. Für die hübsche, schwarze Ridgelessdame (auf dem Bild oben links) suchen wir noch das passende Zuhause, aber das eilt überhaupt nicht. Wir haben immer wieder Besuch und auch schon die ersten Kinder waren zum Knuddeln da. Silvester haben wir voll verpennt 😉

    So, jetzt möchtet Ihr sicher noch sehen, wie wir uns entwickelt haben…. bis bald wieder, wenn die nächsten News vom Hause Náam Jai ins Haus flattern 😀

  • 11.12.2018

    …schon 11 Tage alt

    Unsere Bande wächst und wächst. Bereits vor ein paar Tagen haben 5 Welpen ihr Geburtsgewicht verdoppelt, mittlerweile benötigen sie nur noch wenige Gramm um zu verdreifachen. Es ist wahnsinnig, wie schnell die Entwicklung voran schreitet. 2 benötigen noch etwas mehr Aufmerksamkeit, aber die Schoppenflasche benötigen wir nicht mehr. Die Nächte werden wieder etwas länger und wir warten sehnsüchtig darauf, dass die Kleinen bald die Augen öffnen.

    Die meisten haben bereits ganz tolle Namen von ihren neuen Besitzern erhalten:

    – „Name folgt“ Náam Jai (roter Rüde, ridgeless)
    – Akane Ikigai Náam Jai (schwarze Hündin)
    – Ace Náam Jai (roter Rüde)
    – Ayra Náam Jai (rote Hündin)
    – Andaraya Náam Jai (rote Hündin)
    – „Name folgt“ Náam Jai (schwarze Hündin, ridgeless)
    – Aiko Eli Náam Jai (schwarzer Rüde)

  • 03.12.2018

    7 Welpen haben das Licht der Welt erblickt

    Am Freitag, 30. November 2018 hat unsere Ayumi 7 Welpen auf die Welt gebracht. Die Geburt verlief ruhig und komplikationslos. Ayumi meisterte die ganze Situation wie ein Profi. Der erste Welpe kam um 7.43 Uhr auf die Welt und dann ging es fast Schlag auf Schlag. Um die Mittagszeit waren 6 grosse, fitte Welpen auf der Welt. Der schwerste Welpe hatte ein Geburtsgewicht von 500 gr. Dass dann plötzlich und ohne Vorwarnung gegen 16.00 Uhr ein Nachzügerli kam hat uns natürlich sehr gefreut.

    Aktuell haben wir ein Mädchen, welches wir noch etwas unterstützen, damit es schön an Gewicht zulegen kann. Die anderen 6 Welpen meistern sich selbstständig durch und auch Ayumi benötigt fast keine Unterstützung. Nur die Nächte sind noch etwas kurz, wenn die kleinen Racker meinen jetzt sei Tag 🙂

    Folgende Welpen dürfen wir begrüssen:

    – roter Rüde (ridgeless)
    – schwarze Hündin
    – roter Rüde
    – superred Hündin
    – rote Hündin
    – schwarze Hündin (ridgeless)
    – schwarzer Rüde

  • 22.11.2018

    Probeliegen

    Heute ist der 54. Tag der Trächtigkeit. Rein theoretisch wären die Welpen ab dem 55. Tag überlebensfähig und somit gehen wir jetzt alles ganz gelassen an. Ayumi geht es nach wie vor tiptop und sie zeigt keinerlei Anzeichen, dass sie es dringend hätte, was uns natürlich sehr freut.

    Seit heute steht die Wurfkiste bei uns im Wohnzimmer und Lady Ayumi hat natürlich bereits ausgetestet ob es auch tatsächlich passt 😀

  • 6.11.2018

    Der Bauch – er wächst!!!

    Fast eine Woche ist es her, seit wir den Bauchumfang gemessen haben. Dazumal – Tag 31 – haben wir 54 cm gemessen.

    Ayumi geht es nach wie vor prima, sie frisst endlich wieder, ist nach wie vor totmüde, aber grundsätzlich ganz gut „zwäg“ 🙂

    Wir haben heute ganz viel Welpenzubehör eingekauft und können es kaum erwarten, bis auch endlich die Wurfkiste fertig gestellt ist und bei uns eintrifft.

    Und heute, unglaublich aber war: Tag 38 und die Lady hat 8 cm Bauchumfang zugelegt!!! Ja, Babybäuchlein ist nun unübersehbar und wir knuddeln bereits jetzt ausgiebig die Mamma und hin und wieder auch eines der Puppys, wenn sie sich spüren lassen. Wuhuuu, wenn das so weitergeht müssen wir noch eine Wette abschliessen, wieviele „Jungs & Mädels“ das Licht der Welt erblicken werden <3…. es bleibt also spannend im Hause Náam Jai.

  • 31.10.2018

    Halloween – Süsses oder Saures?

    Nein, bei uns herrscht kein Halloween. Wir haben nur Süsses zu vergeben. Unsere Ayumi ist heute beim 32. Träc htigkeitstag angelangt und somit „zmitzt i de Mitti“. Der Maus geht es nach wie vor prima. Sie ist zwar unglaublich müde, aber ein bisschen Ruhe vor dem Sturm hat noch keinem geschadet. Die Zitzen schwellen langsam an, der Bauch ist nach wie vor noch rank und schlank – bald geht es aber auch da los und ein Babybauch wird hoffentlich bald sichtbar.

    Jeden Tag hören wir die Herztöne der kleinen, ungeborenen Bande. Es ist unglaublich zu wissen, dass sich diese Woche im Bauch der Mamma bereits die Geschlechter und Farben der Kleinen entwickeln. Die Natur ist und bleibt ein Phänomen.

    …und auch wenn die Kleinen noch ungeboren sind, hat das erste Puppy bereits den ersten Namen erhalten. „Andarya“ – natürlich immer im Bewusstsein, dass wir noch gar nicht wissen, wie die Geschlechterunterteilung sein wird 😉

    Unsere Vorfreude ist riesig <3

  • 24.10.2018

    Juhuiiii, wir erwarten ende November 2018 Welpen

    Wir haben es gefühlt und heute Morgen konnten wir sogar mit dem Stethoskop erste Herztöne hören.

    Wir haben heute den 25. Tag der Trächtigkeit. Somit ist das erste Drittel bereits rum. Ayumi geht es prima und sie zeigte von Anfang an sämtliche Anzeichen einer Trächtigkeit.

    Zur Bestätigung waren wir heute beim Ultraschall und wir dürfen voller Stolz und Freude mitteilen: Ayumi ist trächtig <3

  • 6.10.2018

    Bunt gemischt oder einfarbig???

    Vorletzte Woche machten wir uns auf Reisen… insgesamt legten wir knapp 2000 km zurück, eine strenge, aber wunderschöne Zeit mit ganz vielen tollen Menschen & Hunden, welche wir kennenlernen durften <3

    Aber auch diesmal konnten wir nicht ganz so „planen“ wie wir uns das vorgestellt hatten. Wir benötigten Plan B – was für uns eigentlich „Back to the Roots“ bedeutet und darüber sind wir sehr happy.

    In ca. 2 – 3 Wochen wissen wir ob alles geklappt hat und wenn alle guten Dinge mit uns sind erwarten wir ende November 2018 ein hoffentlich bunt gemischter Wurf, standardnahe, wesensfeste und gesunde Thai Welpen!